1W20 Begegnungen am Weihnachtsabend

1

1 Ein Weihnachtsbaum entpuppt sich als junger Baumhirte und seine Mutter ist bereits auf dem Weg um ihn zu suchen.
2 Ein Ogerkannibale hat die Geschenke für die Familie vergessen, und versucht in letzter Minute noch „Besorgungen“ im Dorf zu machen.
3 Ein Mann mit Schlitten und großem Sack kommt ins Dorf und lockt Kinder mit Süßigkeiten an, um sie in seinen Sack zu stopfen.
4 Ein Magier will einen echten Stern für seine Baumspitze herabrufen – und dieses Mal hat er Schutzvorkehrungen gegen Abenteurer ohne Sinn fürs Festliche getroffen!
5 Eine große magische Sphäre leuchtet über einem Stall im Dorf. Laut ein paar Hirten soll dort der Avatar eines Gottes geboren worden sein.
6 Ein Eisbär namens Valkotukka, wird von einer Horde aufgebrachter Goblins verfolgt.
7 Drei Druide kommt durch das Dorf und erzählt, dass hier irgendwo ein neuer König geboren wurde, welcher den alten König absetzen wird. Kurz darauf erscheinen Soldaten des alten Königs und wollen alle Kinder von einem Jahr oder jünger töten.
8 Alle Jahre wieder kommt … ein Toter wieder ins Leben und zwar als Zombie.
9 Drei Magiern aus einem fernen Land kamen ihre Geschenke für den neuen König auf Erden abhanden.
10 Ein magisches Licht lockt die Hirten der Gegend zu einem alten Stall. Was die Hirten nicht wissen ist, dass dort eine alte Kultstätte liegt. Unter dieser ist ein Dämon begraben, welcher durch ein Blutopfer befreit werden kann.
11 – In dieser kalten, herzlosen Zeit haben die Menschen die Bedeutung von Weihnachten fast vergessen. Ein pelziger Goblin ist der Einzige, der ihnen das Friedensfest wieder näherbringen kann, indem er alle gekauften Geschenke stiehlt und sie durch selbstgebastelte ersetzt.
12 Ein Kobold möchte sich zu Weihnachten einen Spaß erlauben und tauscht einige Geschenke gegen Feengegenstände aus. Welches Chaos diese wohl anrichten werden?
13 Eine Mimik hat beschlossen sein Nest, als Weihnachtsbaum getarnt, in der Hütte des Bäckers zu bauen. Nach und nach werden die Geschenke durch Mimik Babies ersetzt.
14 Ein Dämon führt, mit einem Kult zusammen, ein Ritual durch, welches ihm erlauben soll, mit der hiesigen Inkarnation des Weihnachtsmannes zu verschmelzen. Das Ergebnis würde das Konzept der Unschuld in dieser Welt auslöschen. Können die Charaktere das Ritual verhindern?
15 Krampus, der treue Gehilfe des Patriachen Nikolaus von Myra, ist verschwunden. Seine Magnifizenz bittet euch um Hilfe. Zuletzt wurde der dunkle Geselle in der Taverne „Zur Kette“ in der Unterstadt gesehen…
16 Der alte Magier Ebanezer sucht nach tapferen Recken, die drei Geister exorzieren sollen, die ihm in der morgigen Nacht begegnen sollen.
17 Der Geist eines Mädchens sucht eine Gasse, ganz in der Nähe, heim. Wenn die Gruppe ermittelt können Sie herausfinden, dass dort vor kurzem ein Mädchen erfroren ist, welches Zündhölzer verkauft hat.
18 Eine gewaltige Frau stapft aus dem Ort in Richtung der Lavaeinöde. Über der Schulter trägt sie einen großen Sack mit zappelndem Inhalt, aus dem die panischen Schreie mehrerer Kinder zu hören sind.
19 Eine Schar kleiner flatternder Kobolde schleppt mit Mühe einen gewaltigen Spiegel durch die Luft. Das Spiegelbild zeigt die Wirklichkeit von ihrer schlimmsten Seite, die herrlichste Landschaft sieht darin aus wie gekochter Spinat und die stattlichsten Leute widerlich und verdreht …
20 Vater Weihnacht hat genug von frechen Kindern und Eltern die so tun als wären sie er. Also zieht er mit seinen Kobolden los, um den Leuten der wahren Geist von Weihnachten zu zeigen. Yippie Yah Yei Schweinebacke.

Autoren: Daicorion, Infernal Teddy, Lukas, Pixellance, Scimi, Stefan, The_Nathan_Grey, wendigogo.

Über den Autor

Kommentar schreiben

Von Daniel

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archive

Kategorien

Meta